Welche Vitamine bei Warzen helfen

Würdest Du gerne wissen, ob ein Zusammenhang zwischen Vitaminmangel und dem Auftreten von Warzen besteht?

Möchtest Du erfahren, welche Vitamine den Körper beim Kampf gegen Warzen unterstützen können?

Diese Fragen interessieren mich schon längere Zeit.

Nun bin ich endlich dazu gekommen, der Sache nachzugehen und einige Studien und viele Erfahrungsberichte hierfür zu recherchieren.

Meine Ergebnisse werden Dich vielleicht nicht ganz überraschen. Es gibt gleich mehrere Vitamine, die gegen Warzen helfen können.

Einige können wie andere Warzenmittel lokal aufgetragen werden (Vitamin A) und wirken an Ort und Stelle gegen die Warze - oder helfen bei der Wundheilung mit (Vitamin E). 

Andere sind oral einzunehmen (Vitamin A, C und D) und helfen beim Kampf gegen die Warzen, indem sie Dein Immunsystem stärken.

Neben den Vitaminen spielen aber auch Mineralien eine wesentliche Rolle bei der Funktion deines Immunsystems - allen voran Zink, Magnesium und Selen.

Vitamin A

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, welches vor allem in folgenden Nahrungsmitteln vorkommt (11):

  • Fleisch, vor allem in Innereien wie z.B. Leber
  • Fisch, vor allem Fische mit hohem Fettanteil wie z.B. Aal
  • Milchprodukte, z.B. Mascarpone
  • Käse, v.a. Weichkäse wie z.B. Camembert
  • Fette und Öl
  • Gemüse: z.B. Karotten, Spinat, Grünkohl
  • Obst: z.B. Melone und Aprikosen (getrocknet)

Funktionen von Vitamin A

Vitamin A ist vor allem dafür bekannt, dass es gut und wichtig für die Augen (Netzhaut, Linse) ist.

Weniger bekannt ist dagegen seine Bedeutung für die Immunkompetenz.

Im Einzelnen

  • stimuliert es die Produktion von Antikörpern, die bei der Abwehr von Viren eine enorm wichtige Rolle spielen.
  • aktiviert es Makrophagen (die Fresszellen), NK-Zellen (Natürliche Killerzellen) sowie Lymphozyten.
  • moduliert es die B-Zellfunktion (auch wichtig für die Abwehr von Viren).
  • Reguliert es die Th1-Th2-Immunantwort.

Vereinfacht ausgedrückt:

Vitamin A schützt sowohl Haut als auch Schleimhäute vorm Eindringen von Viren, Bakterien und Parasiten – und hilft außerdem bei der Bekämpfung dieser Eindringlinge.

Warzen sind aber nichts anderes als Hautwucherungen, die von Humanen Papillomaviren verursacht sind.

Genau dies ist der Grund, warum Vitamin A gegen Warzen hilft.

Vitamin A bei Warzen

Ich empfehle Dir eine Kombination aus oraler Einnahme und lokaler Anwendung. Falls Du nicht beides machen möchtest, dann am besten nur lokal anwenden.

Lokale Anwendung

Hierzu nimmst Du eine Kapsel und piekst sie vorsichtig mit einer Nadel auf. Das austretende Öl tupfst Du dann auf deine Warze und lässt es etwa 5 Minuten einziehen. Diesen Vorgang wiederholst du 2-3 mal täglich. Eine Kapsel sollte für einen Tag ausreichen.

Orale Einnahme

Das Vitamin A solltest Du in relativ hoher Dosis für drei Monate einnehmen – immer zu einer Mahlzeit, da das Vitamin A fettlöslich ist

Folgender Einnahmeplan hat sich bewährt:

  1. Monat 75.000 IU
  2. Monat: 50.000 IU
  3. Monat: 25.000 IU

IU steht für International Unit und ist die Einheit, in der die Dosis von Vitaminen gemessen wird.

Nach drei Monaten sollte die Dosis abgesetzt – oder wenn die Warze noch nicht ganz verschwunden sein sollte – auf 10.000 IE reduziert werden. Damit vermeidest Du eine Überdosierung, die theoretisch möglich wäre.

Kosten

Eine Packung bei Fairvital (dort bezieht ich persönlich auch meine Nahrungsergänzungsmittel) hat 90 Tabletten à 25.000 IE.

Das heißt, für die lokale Anwendung benötigst nur eine Packung, die für drei Monate ausreicht.

Für die orale Anwendung benötigst Du zwei weitere Packungen, eine für den ersten Monat, eine weitere für die Monate zwei und drei.

Das sind insgesamt drei Packungen zu einem Gesamtpreis zu 43,45 Euro. Weiter unten gebe ich Dir einen Gutschein-Code, mit dem Du 10 Euro einsparen kannst.

Somit kostet dich die Vitamin A - Therapie lediglich 33,45 Euro. Meiner Meinung nach ist das ein sehr vertretbarer Preis für diese Premium-Therapie. Für andere Produkte wie Vereisungssprays oder den Wartner Stift oder andere natürliche Produkte mit Teebaumöl oder Aloe Vera zahlst Du ebenfalls zwischen 15 und 20 Euro - bei weitaus geringer Wirksamkeit und Erfolgsquote.

Außerdem setzt die Behandlung mit Vitamin A an der Ursache des Problems an, nämlich der Bekämpfung der Viren selbst – während andere Mittel lediglich die Symptome, nämlich die durch die Warzenviren verursachten Hautwucherungen, beseitigen.

Zuletzt ist die Behandlung mit Vitamin A noch absolut schmerzfrei. Dies kann man von allen anderen gängigen Verfahren (Verätzen, Vereisen oder die Entfernung durch Laser oder eine kleine Operation) nun wirklich nicht behaupten.

Studien

Es gibt zum einen Erfahrungsberichte (9), aber noch wichtiger mehrere Studien, die die Anwendung von Vitamin A bei Warzen untersuchten.

Die Studien kamen zu dem Ergebnis, dass es sich bei der Vitamin A-Therapie um eine äußerst wirksame Methode handelt.

Besonders eindrucksvoll ist folgender Fall aus einer Fallstudie (6) einer aktiven gesunden jungen Frau im Alter von 30 Jahren, die seit 9 Jahren unter Warzen auf dem rechten Handrücken litt (nachzulesen hier).

Zahlreiche Behandlungen mit Salicylsäure, Apfelessig und unterschiedlichen ätherischen Ölen (u.a. Teebaumöl) waren zuvor erfolglos geblieben.

Die Warzen der Frau wurden täglich mit Vitamin A-Tropfen (25.000 IU) von Fischleberöl beträufelt. Dies führte zur kompletten Abheilung aller Warzen. Während die meisten kleineren Warzen nach 70 Tagen verschwunden waren, benötigte eine Dornwarze am Fuß eine Behandlungsdauer von 6 Monaten, um vollständig zu verschwinden.

Vorteile

  • Behandlung der Ursache – daher sehr wirksam und nachhaltig
  • Einfache Anwendung
  • Absolut schmerzfrei
  • Extrem wirksam auch in hartnäckigsten therapieresistenten Fällen
  • Kann sehr gut mit anderen Therapien kombiniert werden

Nachteile

  • Teurer als Standard-Therapien
  • Es dauert länger, bis erste Erfolge sichtbar sind

Vitamin D

Vitamin D ist ebenfalls ein fettlösliches Vitamin. Der Tagesbedarf an Vitamin D wird jedoch nur zu 10%-20% durch die Ernährung abgedeckt. Der Rest an Vitamin D wird durch unsere Haut produziert, aber nur wenn die Haut genügend Sonnenlicht (UV-Strahlung) abbekommt.
Bildung von Vitamin-D durch UV-Licht

Wie lange man sich für eine genügende Vitamin D-Produktion in der Sonne aufhalten muss, hängt von vielen Faktoren ab (2, 3):

  • Jahreszeit: im Sommer ist die Sonne in unseren Breitengraden natürlich viel stärker als im Winter
  • Tageszeit: auch zur Mittagszeit, zu der die Sonne höher steht, ist die Sonnenstrahlung intensiver als morgens oder abends
  • Hauttyp: helle Hauttypen produzieren mehr Vitamin D bei gleicher Sonneneinstrahlung als dunkle oder schwarze Haut
  • Breitengrad: je näher am Äquator, desto intensiver die Sonne
  • Alter: junge Menschen bilden bei gleicher Sonneneinstrahlung mehr Vitamin D als ältere Menschen
  • Körperfläche: nur die Haut, die UV-Licht abbekommt, produziert auch Vitamin D. Deswegen wird mehr Vitamin D produziert, wenn sich der gesamte Körper mit Rücken/Bauch in der Sonne befindet anstatt nur Arme und Beine.

Eine genaue Zeit in Minuten kann man aufgrund der unterschiedlichen Parameter nur schwer angegeben werden.

Man kann aber vereinfacht sagen, dass man sich für eine optimale Vitamin D-Versorgung täglich 30 Minuten mit gesamtem Oberkörper in der Mittagssonne aufhalten müsste. Dies schaffen nur die wenigsten hier in Deutschland.

Fakt ist auf jeden Fall, dass Deutschland aufgrund des Breitengrades und aufgrund der verbreiteten Büroarbeit mit entsprechendem Mangel an Mittagssonne zu einem Vitamin D-Mangel-Land zählt (4).

Funktionen von Vitamin D

Dabei spielt Vitamin D – man zählt es aufgrund seiner Bedeutung inzwischen zu den (Pro-)Hormonen – eine zentrale Rolle in zahlreichen körperlichen Prozessen:

  • Knochenstoffwechsel
  • Immunsystem
  • Herz-Kreislauf-System
  • Nerven und Psyche
  • Erbgut und Zellbildung

Vitamin D bei Warzen

Aufgrund der weit verbreiteten Mangelversorgung von Vitamin D empfehle ich jedem, Vitamin D zu substituieren – natürlich umso mehr, wenn bereits Anzeichen einer Immunschwäche (zu denen auch Warzen zählen) vorliegen.

Mittlerweile ist der Nutzen der Vitamin D- Supplementierung sogar bei den Schulmedizinern angekommen (1). So schreibt die Ärztezeitung in einem Artikel:

Menschen mit Abwehrschwäche nützt offenbar Vitamin D in hohen Dosen

Ich würde das eher anders formulieren:

Vitamin D stärkt das Immunsystem.

Ich bin der Meinung, man muss nicht immer erst abwarten, bis eine Erkrankung vorliegt, um etwas Gutes für seinen Körper zu tun. Aber es ist nie zu spät, damit anzufangen.

Vitamin D-Protokoll

Ich empfehle Dir folgendes Protokoll, um Deinen Vitamin-D-Spiegel möglichst schnell auf ein optimales Niveau zu bringen:

  1. Anfangstherapie für 4 Wochen: am ersten Tag 50.000 IE, danach täglich 10.000 IE
  2. Erhaltungstherapie (Winter): 5.000 IE
  3. Erhaltungstherapie (Sommer): 2.000 IE

Die angegebenen Werte sind für ein Körpergewicht von 75kg. Du kannst dies leicht auf dein Körpergewicht umrechnen.

Kofaktoren von Vitamin D

Die Einnahme von Vitamin D sollte immer in Kombination mit dem Kofaktoren Vitamin K2 erfolgen. Denn ein guter Vitamin D-Spiegel kann bei Mangel an Vitamin K2 zu einer schleichenden Verkalkung von Gewebe und Arterien führen.

Ein weiterer Kofaktor ist Magnesium, welches für die Umwandlung von Vitamin D in seine aktive Form notwendig ist. Bei Magnesiummangel bleibt also ein Teil des Vitamin D wirkungslos, weil es nicht in seine biologisch aktive Form umgewandelt werden.

Leider ist auch Magnesiummangel (u.a. aufgrund ausgewaschener Böden) sehr verbreitet, so dass es vor allem in der Anfangsphase (erste vier Wochen) empfehlenswert ist, Magnesium zu ergänzen.

Vitamin D sowie Magnesium sind ebenfalls sehr günstig bei Fairvital erhältich.

Studien

Studien über die Wirksamkeit von oraler Vitamin D-Supplementierung bei Warzen habe ich nicht gefunden.

Dafür gibt es Studien (7,8), welche die lokale Injektion von Vitamin D in die Umgebung der Warze untersuchen – mit einer Erfolgsquote von 80% innerhalb von nur 4 Wochen.

Nun ist die Injektion von Vitamin D nichts, was Du zu Hause machen kannst.

Aber wenn Du Vitamin D sowie schon zu Hause hast, würde ich einfach täglich einen Tropfen auf die Warze geben, falls Du Vitamin D in flüssiger Form verwendest.

Schaden kann es nicht, und zumindest ein Teil des Vitamin D wird von Deiner Haut aufgenommen werden.

Wichtiger halte ich aber die orale Supplementierung – sowohl gegen Deine Warzen als auch für Deine allgemeine Gesundheit.

Bluttest

Du denkst, dein Vitamin D-Spiegel sei in Ordnung oder du möchtest Deinen Vitamin D-Spiegel messen. Dann kannst Du hier Deinen Spiegel messen lassen. Du muss hierfür noch nicht einmal zum Arzt gehen. Ein paar Tropfen aus deiner Fingerkuppe, die du selbst entnehmen kannst, reichen für den Test nämlich völlig aus.

Vorteile

  • Kommt der allgemeinen Gesundheit zugute – da fast jeder von Vitamin D-Mangel betroffen
  • Stärkt das Immunsystem beim Kampf gegen die Warzenviren
  • Studien zeigen Wirksamkeit lokaler Injektionen

Nachteile:

  • Keine Studien zur Wirkung oraler Vitamin-D-Einnahme vorhanden – auch wenn die positive Wirkung naheliegend ist

Vitamin C und Zink

Die Auflistung der Mittel zur Immunstärkung wäre ohne die Klassiker Vitamin C und Zink nicht komplett.

Sie helfen nicht nur im Falle einer akuten Erkältung, diese schneller zu überwinden. Sie tragen vielmehr ganz allgemein zu einem leistungsfähigen Immunsystem bei.

Vitamin C und Zinkmangel sind weniger verbreitet als Vitamin D – oder Magnesiummangel. Deswegen die Notwendigkeit zur Ergänzung bei diesen beiden Vitalstoffen nicht ganz so hoch wie bei Vitamin D.

Allerdings ist Vitamin C sehr kostengünstig und kann quasi nicht überdosiert werden. Kann dein Körper nicht mehr Vitamin C aufnehmen, reagiert er automatisch mit Durchfall. Dies ist gleichermaßen auch ein guter Hinweis darauf, wie hoch Du mit der Dosis gehen kannst. Um einen optimalen Immunboost zu erreichen, bleibst du idealerweise knapp unter der Sättigungsgrenze.

Also, eine Supplementierung mit Vitamin C und Zink ist nicht unbedingt notwendig. Aber wenn Du diese Möglichkeit nicht auslassen möchtest, hier meine Empfehlung.

Meine Empfehlung:

Das wasserlösliche Vitamin C solltest Du in relativ hohen Dosen (4 Gramm über den Tag verteilt) nehmen.

Bei der Dosierung von Zink solltest Du dich an die Empfehlung von 50 mg pro Tag halten, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Aus diesem Grund sind Kombipräparate, die sowohl Vitamin C als auch Zink enthalten, eher ungeeignet. Diese enthalten zu wenig Vitamin C oder zu viel Zink – je nachdem, wie rum man es betrachtet.

Vitamin E

Es gibt vereinzelte Berichte, dass Vitamin E ebenfalls (wie Vitamin A) bei lokaler Anwendung gegen Warzen helfen soll.

Allerdings gibt es im Gegensatz zu Vitamin A hierzu keine Studien und ich sehe auch sonst keine Vorteile, warum Vitamin E (noch) besser geeignet sein soll als Vitamin A. Deswegen möchte ich Dir eindeutig zur Anwendung von Vitamin A raten.

Es gibt aber noch eine andere nützliche Eigenschaft von Vitamin E. Es hilft nämlich bei der Wundheilung – und diese Wirkung ist auch tatsächlich wissenschaftlich nachgewiesen (5).

Nun, bei der Behandlung deiner Warze mit Vitamin A wirst Du keine (offenen) Stellen erleiden, wie das bei anderen Behandlung der Fall sein könnte. Falls Du Dich aber dennoch für eine herkömmliche Behandlung z.B. mit Salicylsäure entscheiden solltest, kannst Du immerhin noch Vitamin E dazu verwenden, die Heilung und Regeneration Deiner Haut zu beschleunigen.

Fazit

Ich in meinen Recherchen überrascht worden, wie gut die hervorragende Wirksamkeit von Vitamin A dokumentiert ist – sowohl in Erfahrungsberichten, aber noch viel wichtiger in wissenschaftlichen Methoden.

Umso verwunderlicher finde ich es, dass diese gleichermaßen schonende sowie effektive Methode so wenig bekannt ist.

Also, wenn du nur ein Vitamin nehmen möchtest, dann rate ich Dir auf jeden Fall zu Vitamin A.

Unabhängig von Deinen Warzen solltest Du auch eine regelmäßige Vitamin D-Supplementierung in Erwägung ziehen – nicht nur im Winter.

Ich persönliche nehme täglich 10.000 IE im Winter und 5.000 IE im Sommer seit der Empfehlung durch meinen Heilpraktiker – und habe seitdem deutlich weniger mit Infekten zu tun.

Vitamin E musst Du lediglich zur Wundheilung in Erwägung ziehen, wenn du andere aggressivere Methoden zur Warzenentfernung verwendest.

Vitamin C und Zink schließlich sind nicht ganz so essentiell wie das Vitamin D – können aber dennoch dein Immunsystem boostern und sind dabei auch relativ günstig.

Zuletzt möchte mich bei Dir bedanken, dass Du bis hierhin gelesen hast und dir als Dankeschön einen Gutscheincode für 10 Euro geben, den du bei Fairvital ab einem Gesamtpreis von 40 Euro einlösen kannst.

Gutschein Code: 805 639

Der Gutschein kann bei www.fairvital.de eingelöst werden.

Meine Produktempfehlungen im Überblick

Vitamin A 25.000 I.E. - 90 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital
Vitamin K2 200µg mit D3 10000 I.E. - 90 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital
Gepuffertes Vitamin C 500mg - 100 Tabletten | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital
Zinkcitrat mit 50mg Zink - 90 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital
Unsere Bewertung
Leserbewertung
[ Anzahl: 1, Durchschnitt: 5 ]

Hinterlasse einen Kommentar: