Warzenmittel – 9 Produkte im Vergleich, häufige Fragen und Fehler

Ich habe schon die kuriosesten Geschichten darüber gehört, wie manche Menschen ihre Warzen entfernen – mehr oder weniger erfolgreich.

Einige Menschen schwören darauf, ihre Warzen eigenhändig mit einem Lötkolben auszubrennen.

Andere wiederum versuchen ihr Glück mit Schleckenschleim oder Eigenurin.

Aber keine Angst: ich werde Dir lediglich handelsübliche Warzenmittel vorstellen.

Welche Methode Du auch wählst – es führen viele Wege zum Ziel.

Bist Du lediglich auf der Suche nach einem wirksamen Mittel gegen Warzen, um Deine Warze möglichst schnell loszuwerden, dann möchte ich Dir zu dem Wartner-Stift raten. Dieser ist durch das Gel einfach in der Anwendung und vor allem sehr wirksam. Zudem muss er nur drei bis viermal pro Woche aufgetragen werden.

Weitere Produkte, die wir später noch ausführlicher betrachten, sind die folgenden.

Wartner Stift - besonders einfach in der Anwendung
Wirkstoff Trichloressigsäure - besonders stark und gelförmig, läuft daher nicht auf gesunde Haut.
13,85 EUR
EndWarts - wenig Aufwand (nur einmal wöchentlich)
Wirkstoff Ameisensäure - trocknet die Warze von innen aus. Eignet sich gut für Warzen an Händen und Fingern.
17,29 EUR
Duofilm - sehr günstig und nicht so stark
Ist nicht so stark, die Intenstiät der Behandlung kann somit gut gesteuert werden.
5,51 EUR
Angebot
Wartiox - besonders schonend
Mit Teebaumöl und Aloe Vera.
14,90 EUR
Wartner Spray - sehr wenig Aufwand (alle 2 Wochen)
Sehr wirksam bei korrekter Anwendung.
17,61 EUR
Wartner Spray gegen Fußwarzen, 50 ml, 1er Pack (1 x 50 ml)
Speziell für Fußwarzen mit Schaumstoffpolster für die behandelten Stellen.
13,22 EUR

Bist Du nicht sicher, welches Warzenmittel das richtige ist, solltest Du den Produktfinder aufrufen.

Hallo übrigens, ich bin Andreas!

Ich möchte Dir heute alles erzählen, was Du über Warzenmittel wissen musst.

Ich hatte selbst – wie übrigens ca. 8% der Bevölkerung – mehrere Warzen an der Fußsohle und am Finger.

Aufgrund meiner Neurodermitis habe ich viele Warzenmittel nicht vertragen. So musste ich zwangsweise mehrere Warzenmittel selbst „testen“.

Ich werde Dir in diesem Artikel zeigen, welche Mittel es gibt, worin die Unterschiede liegen und wie du sie anwendest. Außerdem werde ich Dir die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Mittel aufzeigen.

Weißt Du etwa, welches Warzen-Mittel am schnellsten wirkt - oder welches Warzen-Mittel am wenigsten Aufwand erfordert?

Zuerst verrate ich Dir jedoch die häufigsten Fehler, die bei der Anwendung von Warzenmitteln gemacht werden - und beantworten die wichtigsten Fragen zur Warzenmitteln. Es lohnt sich also für Dich, weiter zu lesen.

Ich versuche, alles möglichst einfach zu erklären, damit Du später selbst entscheiden kannst, welches Mittel Du verwenden möchtest.

Hast Du es eilig, kannst Du auch gleich die passenden Warzenmittel mit meinem Produktfinder bestimmen. Eine Vergleichstabelle findest Du am Ende des Artikels. Ich empfehle Dir dennoch, erst den Artikel zu lesen.

Die 6 wichtigsten Fragen zu Warzenmitteln

1. Sind Warzenmittel verschreibungspflichtig oder rezeptfrei?

Es gibt tatsächlich einige wenige verschreibungspflichtige Warzenmittel. Diese kommen aber nur bei Genitalwarzen zum Einsatz, die Du sowieso von deinem Hautarzt abklären lassen solltest.

Alle anderen Warzenmittel sind rezeptfrei und in der Apotheke, Onlineapotheke oder auch bei Amazon erhältlich.

Es ist von den Haus- und Hautärzten übrigens auch ausdrücklich erwünscht, dass Du deine Warze erstmal selbst behandelst. Denn in den allermeisten Fällen verschwindet die Warze bei konsequenter Selbstbehandlung - auch wenn man in Internet-Foren immer wieder das Gegenteil zu hören bekommt.

Falls deine Warze aber starke Probleme macht (Schmerzen, Bluten), wenn sich deine Warzen immer mehr vermehren oder wenn die Behandlung nicht anschlägt, solltest Du dich natürlich trotzdem nicht scheuen, einen Arzt aufzusuchen.

2. Wie wirken die Mittel gegen Warzen?

Es gibt unzählige Warzenmittel, aber nur drei unterschiedliche Wirkweisen:

  1. Zerstören und Abtragen der Warze durch Säure, Hitze (Laser) oder Kälte (Vereisen).
  2. Stärkung der Abwehrkräfte der Haut in der Umgebung der Warze (lokale Immunstimulation)
  3. Allgemeine Stärkung des Immunsystems

Die allermeisten Warzenmittel aus der Apotheke gehören zur ersten Kategorie. Zur zweiten Kategorie gehören pflanzliche Mittel und zur dritten Kategorie Allgemeinmaßnahmen und Vitamine.

Wirkstoff Säuren – schichtweise Ablösung der Hornhaut

Es gibt mehrere Wirkstoffe als Säuren, die unterschiedlich stark wirken.

  1. Salicylsäure ist relativ schonend – diese musst Du deshalb täglich auftragen.
  2. Trichloressigsäure ist eine stärkere Säure, die wendest Du an im Rhythmus: 4 Tage anwenden – 4 Tage Pause.
  3. Monochloressigsäure und Ameisensäure sind am stärksten – diese musst Du deshalb nur einmal in der Woche auftragen.

Mehr über die Anwendung dieser säurehaltigen Mittel im Artikel Warzen verätzen.

Kältetherapie

Mit Vereisungssprays kannst Du deine Warze auch vereisen – das müsstest Du im Abstand von zwei Wochen machen.

Mehr zur Kältetherapie in den Artikel Warzen vereisen  sowie Dornwarzen vereisen.

Pflanzliche Mittel – Abwehrkräfte der Haut stärken

Zur zweiten Kategorie gehören die ganzen pflanzlichen Warzenmittel wie Teebaumöl, Aloe Vera, Rizinusöl, Propolis oder Schöllkraut. Diese stärken die Abwehrkräfte deiner Haut, so dass dein Körper die Warze selbst bekämpfen kann. Auch Vitamin A gehört zu dieser Kategorie und ist besonders schonend und wirksam.

Stärkung des Immunsystems

Zur dritten Kategorie gehören alle Maßnahmen und Mittel, die dein allgemeines Immunsystem stärken.

  • Wenig Stress und ausreichend Schlaf
  • Bewegung in frischer Luft
  • Genügend Sonnenlicht
  • Gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse
  • Wenig Alkohol und keine Zigaretten

Hier helfen vor allem Vitamin D, Vitamin A, C und Zink. Diese Supplemente geben Deinem Immunsystem einen wahren Boost. Du solltest sie in Erwägung ziehen, wenn du mehrere Warzen hast oder wenn du deine Warze bereits ohne durchschlagenden Erfolg behandelt hast.

Wie oft muss ich die Mittel auftragen?

Die Empfehlungen der Hersteller geben einen groben Anhaltspunkt, wie häufig Du das Warzenmittel auftragen solltest.

Salicylsäure
2-4 mal täglich
Monochloressigsäure
Wöchentlich
Trichloressigsäure
4 Tage 1-2 mal pro Tag, 4 Tage Pause
Ameisensäure
Wöchentlich
Pflanzliche Mittel
In der Regel dreimal täglich

Du solltest aber die Mittel nicht stur nach Anweisung anwenden, sondern immer auch darauf achten, wie deine Haut reagiert.

Es kommt immer auf die Stelle der Warze und darauf an, wie schmerzempfindlich du bist.

Am Anfang solltest Du erstmal vorsichtig beginnen, um zu sehen wie deine Haut reagiert. In manchen seltenen Fällen kommt es auch zu Überempfindlichkeitsreaktionen.

Falls Dir die Schmerzen zu stark werden, lege am besten eine Pause mit der Behandlung ein und creme die schmerzende Stelle mit Bepanthen-Wundcreme ein.

Falls die Behandlung aber gut läuft, kannst Du auch mal versuchen, das Warzenmittel etwas öfter anzuwenden, um schneller deine Warze loszuwerden.

3. Wie lange dauert die Behandlung mit Warzentinkturen?

Je nach Stelle und Alter der Warze kannst du zwischen einer Woche und zwei Monaten rechnen.

  • Warzen am Finger verschwinden oft schon nach ein bis zwei Wochen Behandlung.
  • Dornwarzen benötigen meist ein bis zwei Monate, bis sie vollständig verschwunden sind.

Tendenziell dauert die Behandlung umso länger, je älter die Warze schon ist.

Deswegen solltest Du die Behandlung auch nicht allzu lange aufschieben.

4. Welches Mittel für welche Warzenart?

Generell kannst Du mit jedem Warzenmittel bei jeder Warze Erfolg haben.

Am hartnäckigsten sind meistens die Dornwarzen. Diese benötigen deswegen auch die aggressivste Therapie.

Ich rate Dir bei Dornwarzen daher davon ab, ausschließlich auf schonende pflanzliche Mittel zu setzen. Du kannst diese pflanzlichen Mittel gerne zusätzlich verwenden, aber es ist empfehlenswert, entweder einen säurehaltigen Wirkstoff oder ein Vereisungsspray zu verwenden.

5. Verursachen Warzenmittel Schmerzen?

Eine Warzenbehandlung kann schmerzhaft sein – muss aber nicht.

Tendenziell verursachen die stärkeren Mittel auch stärkere Schmerzen.

Folgende Tabelle gibt einen groben Anhaltspunkt, die Unterschiede sind aber sehr individuell.

Wirkstoff
Schmerzen
Salicylsäure
wenig
Monochloressigsäure
mittel
Trichloressigsäure
mittel
Ameisensäure
wenig - mittel
Pflanzliche Mittel
keine
Vereisung
stark – dafür aber nur sehr kurz

Bei Kindern würde ich eher darauf achten, dass ich das Mittel nicht so oft auftragen muss – auch wenn es kurzfristig ein bisschen weh tut. Sowohl Vereisen als auch Ameisensäure hat sich bei Kindern bewährt.

6. Gibt es Tests und Studien zu Warzenmitteln?

Der letzte Warzenmittel-Test, der von Öko-Test durchgeführt wurde, war wenig aufschlussreich:

Alle Mittel mit Salicylsäure bekamen gut, alle anderen bekamen befriedigend. Nicht weil Öko-Test zu diesen Ergebnissen gekommen ist, sondern weil es zu Salicylsäure die meisten Studien gibt und die Wirksamkeit am besten nachgewiesen ist.

Aber auch zur Vereisungstherapie gibt es viele Studien, die die Wirksamkeit belegen. Du solltest hierbei jedoch bedenken, dass die Vereisung beim Hautarzt mit Flüssigstickstoff Temperaturen bis -190° Celsius erreicht – während die Vereisung zu Hause nur Temperaturen bis -80° Celsius erreicht.

Als besonders wirksam hat sich übrigens die Kombination von Vereisung und Salicylsäure herausgestellt. Das wäre eine Empfehlung für dich, wenn Du deine Warze besonders schnell loswerden möchtest.

Am interessantesten finde ich persönlich die Studien zur Wirksamkeit von Vitamin A. Diese Methode ist gleichermaßen effektiv wie schonend, da sie an der Ursache des Problems ansetzt.

Bei der Vitamin A – Methode wird die Warze täglich mit 25.000 IU Vitamin A (IU=Internationale Einheit für Vitamine) behandelt und zeigt auch bei hartnäckigsten Warzen Erfolge, bei denen keine andere Warze zuvor angeschlagen hatte.

Die 8 häufigsten Fehler bei der Anwendung von Warzen-Mitteln

1. Du fängst nicht mit der Behandlung an…

… weil Du zu lange nach dem passenden Warzenmittel suchst.

Eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die schlechte: Es gibt nicht DAS EINE Warzenmittel, mit dem JEDER seine Warze losbekommt.

Die gute: Du KANNST Deine Warze mit JEDEM Warzenmittel, das ich Dir hier vorstelle, loswerden.

Viel wichtiger ist nämlich, ein Warzenmittel auszuwählen, das zu Dir passt – und dieses dann auch regelmäßig und korrekt anzuwenden.

2. Du wählst ein Mittel, welches nicht zu dir passt

Was meine ich damit?

Es gibt Warzenmittel, die erfordern mehrmals tägliche Anwendung – dann musst du die nötige DISZIPLIN aufbringen.

Manche Warzenmittel wirken schonender, benötigen dafür etwas länger – dann musst die die nötige GEDULD aufbringen.

Andere Warzenmittel sind extrem wirksam – können aber kurzfristig stärkere Schmerzen verursachen – dann musst du den MUT aufbringen und die Schmerzen aushalten können.

Zuletzt gibt es noch Warzenmittel, die auf dem Placebo-Effekt basieren – dann musst Du daran GLAUBEN.

3. Du verätzt deine gesunde Haut

Ich kenne das. Bei einer meiner ersten Warzen habe ich es auch zu gut gemeint – und die Hälfte der säurehaltigen Flüssigkeit lief von der Warze runter auf meine gesunde Haut.

Das ist unnötig und kannst du dir echt sparen.

Am besten Du schmierst die umliegende gesunde Haut mit Vaseline oder noch besser mit Zinksalbe ein, um sie vor der Säure zu schützen.

4. Du hältst dich stur an die Anweisungen im Beipackzettel

Ich habe schon mehrere Extreme gesehen:

  • Leute, die (mit Erfolg) 8-mal täglich einschmieren
  • Leute, die das ätzende Mittel immer noch auftragen, wenn schon das rohe Fleisch zu sehen ist.
  • Leute, die (mit Erfolg) ein Mittel täglich anwenden, obwohl vom Hersteller eine wöchentliche Anwendung vorgesehen ist.
  • Aber auch Leute, die nicht regelmäßig genug auftragen – und deswegen ihre Warze nicht losbekommen

Du musst immer beachten, wie deine Haut und deine Warze auf die Behandlung reagiert.

  • Wird die Haut zu dünn oder hast du eine offene Wunde, solltest du einfach mal für mehrere Tage eine Pause einlegen und mit Bepanthen Wundcreme behandeln.
  • Falls Du merkst, dass Du die Behandlung gut verträgst, dann versuche ruhig, deine Warze etwas öfter zu behandeln.

5. Du vergisst, die aufgeweichte Hornhaut zu entfernen

Ein sehr häufiger Fehler.

Die obere Hornhautschicht weicht durch die verätzenden Mittel auf und wird weiß.

Wenn du auf diese bereits abgestorbene Haut das Warzenmittel aufträgst, dann ist das wirkungslos.

Du solltest diese weiße Hautschicht zuerst mit einer Nagelfeile, Bimsstein oder feinem Schleifpapier entfernen. Sehr gut eignet sich hierzu auch der elektrische Hornhautentferner von Scholl.

6. Du erwartest zu schnelle Ergebnisse

Die meisten Hersteller sind natürlich sehr optimistisch mit Ihren Angaben auf den Verpackungen.

Wenn man den Herstellern glauben würde, wäre jede Warze mit einmal Vereisen verschwunden. In der Praxis sind dann aber doch meistens mehrere Anwendungen nötig.

Aber vergiss nicht:

Auch wenn du dreimal vereisen muss anstatt einmal, so handelt es sich hierbei dennoch um eine effektive Methode.

Nur weil der Hersteller eine zu optimistische Angabe gemacht hat, heißt das noch lange nicht, dass das Mittel an sich schlecht ist.

7. Du denkst, es liegt am Warzenmittel, wenn die Wirkung nicht wie erhofft eintritt

Wenn deine Warze erst bei dem dritten Warzenmittel verschwindet, muss das nicht am Warzenmittel gelegen haben.

Es kann auch einfach die Gesamtbehandlungsdauer sein – dass die Zeit einfach reif war, dass deine Warze verschwindet.

Auch solltest Du nicht vergessen, dass dein Körper (Wundheilung, Immunsystem) eine nicht zu vergessende Rolle bei der Bekämpfung von Warzen spielt.

8. Du behandelst nicht lange genug

Wenn du nicht lange genug behandelst, riskierst Du, dass deine Warze wiederkommt.

Du kannst folgendermaßen prüfen, ob du noch weiterbehandeln musst:

  1. Fahre mit deinem Finger vorsichtig über die Haut, an der deine Warze war.
  2. Spürst du noch eine Verhärtung (das ist die Verhornung), solltest Du noch weiter behandeln.
  3. Nachdem Du keine Verhärtung mehr spürst, ist die Warze weg.
  4. In diesem Falle solltest Du trotzdem noch 7-10 Tage weiter behandeln, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Es ist nichts ärgerlicher als wenn man seine Warze so gut wie los ist – und diese dann wiederkommt, weil man die allerletzten unsichtbaren Reste nicht entfernt hat.

8 Produkte in der Einzelkritik

Also, die Antwort vorweg:

Es gibt nicht DAS beste Warzenmittel. Die meisten Warzenmittel führen zum Erfolg – eine konsequente Anwendung vorausgesetzt.

Deswegen macht es mehr Sinn, wenn Du dir die Anwendung und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Warzenmittel anschaust und danach selbst entscheidest.

Fällt Dir die Entscheidung schwer, solltest Du zum Wartner Stift greifen.

Hier nun die beliebtesten, meistverkauften und wirksamsten Warzenmittel:

1. Duofilm

Duofilm enthält die Wirkstoffe Salicylsäure und Milchsäure.

Salicylsäure ist der Wirkstoff, der am häufigsten von Hautärzten verschrieben wird und der am besten wissenschaftlich untersucht wurde. Du kannst hiermit also garantiert nichts falsch machen, wenn Du dich für Duofilm entscheidest.

Die Lösung ist flüssig und wird mit einem Pinsel auf die Haut aufgebracht. Es wird eine Anwendung von 2-4 mal täglich empfohlen.

Der Vorteil der nicht so starken Salicylsäure liegt darin, dass Du die Intensität der Behandlung sehr gut steuern kannst.

  • Wenn Du es gut verträgst, kannst Du es auch noch öfters Ein Rezensent berichtete von einer bis zu zehnmaligen Anwendung am Tag mit durchschlagendem Erfolg.
  • Falls zweimal schon zu stark ist für Dich kannst du auch auf einmal am Tag reduzieren oder zumindest phasenweise auf eine Anwendung alle zwei Tage zurückgehen.

Da das Mittel flüssig ist, läuft es gerne mal von der Warze auf die gesunde Haut. Deswegen solltest Du beim Auftragen der flüssigen Lösung sehr vorsichtig sein.

Am besten cremst Du die umliegende Haut vorher mit Vaseline oder Zinksalbe ein, um sie vor der Säure zu schützen.

Vorteile:

  • bewährter Wirkstoff
  • plus
    gut verträglich
  • Intensität der Behandlung lässt sich gut variieren
  • günstig

Nachteile:

  • Muss oft aufgetragen werden
  • gesunde Haut muss geschützt werden
Duofilm Lösung, 15 ml
273 Bewertungen
Duofilm Lösung, 15 ml
  • Wirkstoffe: Salicylsäure und Milchsäure
  • bei Warzen
  • apothekenpflichtig
  • PZN: -02702114
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

2. Warzenpflaster

Warzenpflaster finde ich persönlich genial. Hier profitierst Du von der Wirksamkeit der Salicylsäure – bei gleichzeitig einfacher Anwendung.

Das Bepinseln der Warze kannst Du dir ersparen ebenso wie das Einschmieren der gesunden Haut mit Vaseline.

Einfach einmal am Tag das Pflaster wechseln – einfacher geht es eigentlich nicht.

Leider funktioniert das Pflaster nicht so gut an Warzen, die weit nach außen stehen – weil dann das Pflaster nicht so gut heben kann.

Solche Warzen, die weit nach außen stehen, behandelst Du am besten mit Ameisensäure, weil die dann von allen Seiten gut einziehen kann, um die Warze auszutrocknen.

Vorteile:

  • bewährter Wirkstoff
  • plus
    gut verträglich
  • sehr einfach in der Anwendung
  • sehr günstig

Nachteile:

  • nicht so gut geeignet bei abstehenden Warzen

3. Wartner Stift - Meine Empfehlung

Der Wartner Stift enthält Trichloressigsäure, die etwas stärker ist als die Salicylsäure.

Deswegen wendet man ihn auch nicht täglich an, sondern abwechselnd 4 Tage - und dann wieder 4 Tage Pause.

In den 4 Tagen der Behandlungsphase kannst du ihn 1-2 mal am Tag anwenden. In den behandlungsfreien Tagen schmierst cremst Du die Warze bzw. was davon übrig ist am besten mit Bepanthen Creme ein, um die Wundheilung zu fördern.



Endlich etwas, das geholfen hat

Dieses Produkt hat meinem Sohn geholfen, er hätte ziemlich viele Warzen am Fuß, ein anderes Produkt zeigte keinerlei Wirkung, dieses wirkte nach dem ersten Auftragen!

Die kleinen Warzen waren nach dem ersten Auftragen verschwunden, die großen Warzen mussten 3x behandelt werden, der schwarze Kern konnte direkt abgezogen werden! Würde ich immer wieder kaufen!!!!

Nadine D.

Wartner Stift gegen Warzen, 1.5 ml, 1er Pack
131 Bewertungen
Wartner Stift gegen Warzen, 1.5 ml, 1er Pack
  • Einfach. Punktgenau. Effektiv.
  • Der Stift arbeitet durch die Trichloressigsäure wie eine Art chemisches Peeling und schält die Warze Schicht für Schicht ab

Der Wartner Stift ist besonders einfach anzuwenden, weil der Wirkstoff nicht flüssig ist wie die Salicylsäure, sondern gelförmig. Dieses Gel fließt nicht so schnell auf die umliegende Haut wie die flüssigere Salicylsäure.

Aufgrund der intensiveren Wirkung der Trichloressigsäure ist mit einer kürzeren Behandlungsdauer zu rechnen.

Vorteile:

  • starker Wirkstoff
  • plus
    kurze Behandlungsdauer
  • einfach in der Anwendung – Gel fließt nicht auf gesunde Haut

Nachteile:

  • Stift hält nicht so lange 
  • daher bei längerer Behandlung teurer

4. EndWarts

EndWarts enthält die dritte Säurenform im Bunde – die Ameisensäure.

Auch die Ameisensäure ist stärker als Salicylsäure und hat die besondere Eigenschaft, dass sie die Warze von innen heraus austrocknen soll.

EndWarts muss sogar nur einmal in der Woche aufgetragen werden. Es ist wie die Salicylsäure flüssig und wird mit einem Wattestäbchen aufgetragen. Auch hier solltest Du deine gesunde Haut mit Vaseline oder Zinksalbe schützen.

Es gibt allerdings auch Anwender, die von einer häufigeren Anwendung mehrmals in der Woche berichten – mit besonders schnellen Ergebnissen. Auch hier gilt also, dass Du darauf achten solltest, wie dein Körper bzw. deine Warze auf die Behandlung anspricht.

Vorteile:

  • starker Wirkstoff – trocknet die Warze von innen aus
  • plus
    wenig Aufwand – nur einmal in der Woche anwenden

Nachteile:

  • gesunde Haut muss geschützt werden
EndWarts, 3 ml Lösung
62 Bewertungen
EndWarts, 3 ml Lösung
  • enthält Ameisensäure
  • zum Entfernen von Warzen
  • freiverkäuflich
  • PZN: -10230801

5. Acetocaustin

Acetocaustin enthält die stärkste aller Säuren.

Da es flüssig ist, sollte man vorsichtig beim Auftragen sein. Dafür reicht eine einmalige Anwendung in der Woche aus. Es gibt auch einen Stift/Pen, bei dem die Anwendung etwas einfacher ist.

Mehr muss ich hier eigentlich nicht sagen – Acetocaustin ist stark und extrem wirksam.
Bei Kindern rate ich aber von Acetocaustin ab, da deren Haut noch zu dünn ist.

Vorteile:

  • sehr starker Wirkstoff
  • plus
    wenig Aufwand – nur einmal in der Woche anwenden

Nachteile:

  • gesunde Haut muss geschützt werden
  • minus
    nicht für Kinder geeignet
Acetocaustin Pen, 1 ml
8 Bewertungen
Acetocaustin Pen, 1 ml
  • PZN-07619895
  • 1 ml Stifte
  • freiverkäuflich

6. Wartner Spray

Mit dem Wartner Spray kannst du deine Warze auf bis zu -80° Celsius herunterkühlen.

Dadurch sterben die Warzenzellen und die Warzenviren ab.

Der Vorteil der Kryotherapie (Kältetherapie) liegt in der einfachen Anwendung und im geringsten Aufwand aller Methoden zur Warzenentfernung. Du musst deine Warze nur alle zwei Wochen vereisen.

Die Erfolgsrate ist aber ein bisschen geringer als bei den Warzenmitteln mit säurehaltigem Wirkstoff.

Diesen Nachteil kannst Du ausgleichen, indem Du die Kältetherapie mit der Salicylsäurebehandlung kombinierst. Diese Kombination hat sich in Studien als besonders wirksam herausgestellt. Sie ist in ihrer Wirkung vergleichbar mit der Laserbehandlung beim Arzt.

Wartner Spray gegen Warzen, 50 ml, 1er Pack (1 x 50 ml)
142 Bewertungen
Wartner Spray gegen Warzen, 50 ml, 1er Pack (1 x 50 ml)
  • Funktioniert wie die Vereisung beim Arzt
  • Bei diesem Artikel gab es eine Änderung im Verpackungsdesign. Inhalts- und Wirkstoffe bleiben unverändert.
Wartner Spray gegen Fußwarzen, 50 ml, 1er Pack (1 x 50 ml)
21 Bewertungen
Wartner Spray gegen Fußwarzen, 50 ml, 1er Pack (1 x 50 ml)
  • Vereist die Waruze bis zur Wurzel
  • Schnell - einfach - effektiv
  • Bei diesem Artikel gab es eine Änderung im Verpackungsdesign. Inhalts- und Wirkstoffe bleiben unverändert.

Vorteile:

  • einfache Anwendung
  • plus
    geringster Aufwand aller Methoden
  • plus
    in Kombination mit Salicylsäure extrem wirksam

Nachteile:

  • geringere Temperaturen als das Vereisen beim Arzt
  • minus
    geringere Erfolgsquote als bei der Therapie mit säurehaltigen Warzenmitteln

7. Wartiox

Wartiox enthält eine Kombination von Teebaumöl und Aloe Vera.

Es wirkt besonders schonend, indem es die Abwehrkräfte der Haut stärkt (durch das Teebaumöl) und die Haut zusätzlich pflegt (durch das Aloe Vera).

Das flüssige Spray solltest Du dreimal täglich auf die Warze sprühen und dann einfach 10-15 Minuten einwirken lassen oder leicht einmassieren.

Die Anwendung ist besonders einfach, da hier keine Gefahr einer Verätzung der gesunden Haut besteht.

Ich empfehle Wartiox besonders als für den ersten Behandlungsversuch bei relativ jungen Warzen, die nicht älter als sechs Monate sind. Bei ausbleibender Wirkung kannst Du dann immer noch auf stärkere Mittel umsteigen.

Nur Dornwarzen behandelst du besser gleich mit einem säurehaltigen Mittel oder mit einem Vereisungsspray.

Vorteile:

  • sehr schonend
  • plus
    hautpflegend
  • plus
    unterstützt die körpereigenen Abwehrkräfte der Haut
  • plus
    sehr einfach in der Anwendung

Nachteile:

  • Behandlungsdauer kann länger sein
  • minus
    nicht so gut geeignet bei älteren Warzen sowie bei Dornwarzen
Angebot
Warzenentferner Spray WARTIOX | Natürliches Mittel gegen Warzen Mit Teebaumöl & Aloe Vera | Alternative zu Kolloidales Silber & Vereisungsspray
29 Bewertungen
Warzenentferner Spray WARTIOX | Natürliches Mittel gegen Warzen Mit Teebaumöl & Aloe Vera | Alternative zu Kolloidales Silber & Vereisungsspray
  • HÖCHST EFFEKTIV: Ob bei Dornwarzen, Feigwarzen oder Stielwarzen, durch einen unterstützten Abheilungsprozess wirkt WARTIOX hautschonend & tiefenwirksam gegen Warzen.
  • 100 % BIO: Nur naturreine, biologische Inhaltsstoffe wurden unserem Warzenmittel WARTIOX beigefügt. Während Aloe Vera & Magnesiumöl die Haut regenerieren, wirkt Teebaumöl entzündungshemmend.
  • EASY ANWENDUNG: Durch die Sprühflasche haben Sie mit diesem Warzen Spray ein wirksames Produkt ohne nerviges Pinseln oder abrutschende Warzen Pflaster. Einfaches Mittel gegen Warzen
  • AUCH VORBEUGEND: Unser Anti Warzen Mittel kann durch die natürliche, keimtötenden Kraft der ätherischen Öle auch vorbeugend gegen Warzen angewendet werden.
  • THE POWER OF NATURE: Aufgrund der naturbasierten, sorgfältig ausgesuchten Inhaltsstoffe ist es am ganzen Körper anwendbar und unbedenklich für Tier, Mensch & Kinder.

8. Teebaumöl, Rizinusöl, Propolis und Kolloidales Silber

Diese pflanzlichen Wirkstoffe wirken alle ganz ähnlich, indem sie die Abwehrkraft der Haut stärken.

Die Anwendung ist ganz ähnlich wie das Wartiox Spray – einfach mehrmals am Tag auf die Warze tupfen und einziehen lassen.

Ich persönlich wurde aber lieber auf ein Kombimittel wie Wartiox zurückgreifen, das eine Kombination mehrerer pflanzlicher Wirkstoffe enthält.

9. Vitamin A

Vitamin A würde ich persönlich als Geheimtipp bezeichnen.

Es ist so schonend wie die anderen pflanzlichen Mittel – hat aber trotzdem eine enorme Erfolgsquote.

Es gibt eine Fallstudie mit einer 30-jährigen jungen Frau, die seit neun Jahren Warzen an der Hand hatte. Keine andere Therapie zuvor hatte gewirkt, bis schließlich die tägliche Anwendung von 25.000 IE Vitamin A innerhalb von nur zwei Monaten alle Warzen zum Verschwinden brachte. Wirklich faszinierend! Nur eine Dornwarze am Fuß ist etwas später verschwunden.

Für eine noch bessere Wirkung kann Vitamin A zusätzlich oral eingenommen werden. Falls Du unter mehreren Warzen leidest oder eine Behandlung schonmal nicht angeschlagen hat, empfehle ich Dir eine Drei-Monatskur mit einer Einnahme von

  • 75.000 IE im ersten Monat
  • 50.000 IE im zweiten Monat
  • 25.000 IE im dritten Monat

Vorteile:

  • Besonders für hartnäckigste Warzen geeignet
  • plus
    unterstützt die körpereigenen Abwehrkräfte der Haut maximal
  • plus
    Besonders schonend und gleichermaßen wirksam
  • plus
    sehr einfach in der Anwendung

Nachteile:

  • etwas teurer

Fazit

Ich denke, Du solltest jetzt alles wissen, was Du über Warzenmittel wissen musst.

Du kennst die häufigsten Fehler, die bei der Anwendung von Warzenmitteln gemacht werden und kannst diese Fehler nun selbst vermeiden.

Außerdem hast du die beliebtesten Warzenmittel-Produkte mit all ihren Unterschieden, Vorteilen und Nachteilen kennengelernt.

Jetzt liegt es an Dir.

Entscheide Dich für ein Mittel und nimm die Behandlung deiner Warze in Angriff.

Als zusätzliche Entscheidungshilfe habe ich für Dich eine Vergleichstabelle der beliebtesten Warzenmittel gemacht.

Viel Erfolg!

Unsere Bewertung
Leserbewertung
[ Anzahl: 2, Durchschnitt: 5 ]

Hinterlasse einen Kommentar:

2 Kommentare
Tom sagt

Der Wartner-Stift ist der einzige, der bei mir geholfen hatte.

Antworten
    Andreas sagt

    Danke, Tom! Der Wartner Stift ist wirklich sehr wirksam.
    Was hattest Du denn zuvor alles ausprobiert?

    Antworten
Kommentar hinzufügen