Sharen SIe den Artikel!

Wartec (Warticon)

Wartec (Warticon) 0,15% ist eine Creme gegen Feigwarzen, die sich ideal zur Erstbehandlung eignet und eine enorm hohe Erfolgsquote aufweist.

Feigwarzen können theoretisch jeden treffen. Denn sehr viele Menschen tragen die Viren (HPV), welche die Genitalwarzen auslösen können, in sich. Die meisten Infizierten können sich jedoch glücklich schätzen, dass bei Ihnen trotzdem keine Feigwarzen entstehen. Offensichtlich kann das Immunsystem von diesen Menschen das Virus in Schach halten, so dass es nicht zum Ausbruch der Warzen an dieser so unangenehmen Stelle kommt.

Leider scheinst Du nicht zu diesen Glücklichen zu gehören, sonst würdest Du dich wahrscheinlich nicht nach einem Medikament gegen Feigwarzen informieren. Du kannst jedoch beruhigt sein. Meist verschwinden die Feigwarzen durch eine geeignete Therapie auch schnell wieder.

Du solltest Dich also nicht von irgendwelchen Horrorgeschichten, die man in Foren zu lesen bekommt, beunruhigen lassen. Mit Wartec, auch unter dem Namen Warticon bekannt, bist du auch definitiv schon auf der richtigen Spur.

In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du über Wartec wissen solltest - auch, wie du Wartec, das eigentlich nicht rezepfrei ist, dennoch online bestellen kannst.

Wartec (Warticon) oder Aldara oder doch Condylox (Condyline)?

Wartec (Warticon) gehört zusammen mit Aldara und Condylox zu drei Medikamenten, die zur Behandlung von Genitalwarzen in Frage kommen.

Ich denke, ich brauche nicht zu erwähnen, dass es am effektivsten ist, gleich auf ein solches Medikament zu setzen. Denn die Erfolgsrate von Hausmitteln wie Teebaumöl oder ähnliches oder auch das Vereisen von Feigwarzen haben eine äußerst geringe Erfolgsrate. Eigentlich kann man sich den Versuch hier gleich sparen. Zumal die Behandlung auch nicht angenehmer ist als mit einem der oben genannten Medikamente.

Vielleicht bist Du dir nicht sicher, welche der drei Feigwarzen Cremes die Richtige für dich ist. Ehrlich gesagt: ich kann dir das auch nicht mit Sicherheit sagen. Während die eine Creme beim einen wirkt und die andere Creme nicht, ist es bei jemand anderem gerade andersrum.

Allerdings: ich empfehle immer, zuerst mit Wartec anzufangen und erst wenn Wartec nicht wirken sollte, auf Aldara oder Condylox umzusteigen.

Warum? Ganz einfach: Wartec ist das „schwächste“ der drei Mittel und das ist in diesem Falle gut. Denn schwächer sind hier vor allem die Nebenwirkungen. In den meisten Fällen ist die Therapie mit Wartec nämlich erfolgreich und so kannst du dir eventuelle Nebenwirkungen der stärkeren Mittel ersparen.

Zu den Nebenwirkungen zählen übrigens vor allem Entzündungsreaktionen, die in diesem Falle aber sogar erwünscht sind. Denn eine Entzündung zeigt an, dass Dein Immunsystem gegen die Feigwarzen vorgeht. Und nur wenn das der Fall ist, kann dein Körper deine Feigwarzen erfolgreich eliminieren.

Doch nun wollen wir uns mal genauer anschauen, wie und warum Wartec überhaupt wirkt und wie Du das Mittel anwenden solltest. Außerdem zeige ich Dir noch, wie du Wartec online über das Internet bestellen kannst. Ich bin gespannt, wie schnell Deine Warzen verschwinden, wenn du Wartec bestellst und mit der Therapie beginnst.

Zunächst jedoch nochmal eine kurze Erläuterung, was Feigwarzen überhaupt sind und wie sie enstehen. Den Abschnitt, der lediglich als zusätzliche Hintergrundinformation dient, kannst Du aber gerne auch überspringen, falls Du schon gut informiert bist.

Feigwarzen

Feigwarzen [1] gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Die kleinen warzigen Wucherungen können im Genitalbereich sowie im Analbereich, selten auch im Mund auftreten. Die Verursacher der Genitalwarzen sind Viren aus der Familie der Humanen Papillomaviren (HPV), von denen es viele unterschiedlicher Arten gibt.

In der Mehrzahl der Fälle, bei denen sich Menschen mit den Viren infizieren, treten keine Feigwarzen auf, da es dem Körper gelingt, die Viren zu bekämpfen. In manchen Fällen kommt es jedoch Wochen bis Monate nach der Ansteckung zur Bildung von Feigwarzen, auch spitze Kondylome [5] genannt. Wird nicht rechtzeitig behandelt, können die Feigwarzen größer werden und zu blumenkohlartigen Gebilden heranwachsen. Besonders im Analbereich können auch stark juckende Entzündungen entstehen.

Es ist deswegen vollkommen logisch, dass eine frühzeitige Behandlung mit wirksamen Medikamenten (z.B. Wartec) das A und O für einen schnellen Behandlungserfolg darstellt.

Was ist Wartec und wogegen wirkt es?

Wartec (Warticon) ist eine Creme, die gegen Genitalwarzen wirkt. Mit Wartec kannst Du also deine Feigwarzen im Genital- oder Analbereich behandeln.

Egal ob du Mann oder Frau bist – das spielt für die Behandlung keine Rolle, denn die Feigwarzen bzw. die verursachenden Viren sind ja die gleichen. Deshalb ist auch der Wirkstoff von Wartec bei Genitalwarzen von Männern und Frauen gleichermaßen wirksam.

Es gibt aber zwei Ausnahmen, bei denen du aufpassen solltest bzw. bei denen du Wartec nicht anwenden darfst:

  1. Die Feigwarzen finden sich innerhalb der Scheide gelegen oder innerhalb des Analbereichs. In diesem Falle darfst Du Wartec nicht anwenden.
  2. Deine Feigwarzen sind offen oder sogar blutig. Auch in diesem Falle ist die Anwendung von Wartec kontraindiziert, also nicht erlaubt. Falls die Wunde klein ist, kannst du ein paar Tage abwarten, bis sie verschwunden ist. Ansonsten solltest Du die offene Wunde besser von einem Arzt abklären lassen, alleine schon, um eine nachfolgende Infektion zu vermeiden.

Podophyllotoxin - der Wirkstoff aus dem Wurzelstock des Fußblatts

In dem Medikament ist der Wirkstoff Podophyllotoxin [2] enthalten. Dieser Wirkstoff ist eigentlich ein sogenanntes Spindelgift, welches im Wurzelstock des Fußblatts [3] enthalten ist. Der Fußblatt (Podophyllum peltatum L.) ist auch unter dem Namen Maiapfel und Entenfuß bekannt. Die Pflanze stellt dieses Spindelgift eigentlich her, um sich gegen Fraßfeinde zu schützen.

Glücklicherweise hat sich dieser Wirkstoff als sehr wirksam bei der Behandlung von Genitalwarzen herausgestellt.

 Die Effektivität von Podophyllotoxin (und damit der Wartec Salbe) beruht auf den folgenden beiden Eigenschaften:

  1. Podophyllotoxin wirkt zytotoxisch. Das bedeutet, er verhindert die Zellteilung und damit die Zellerneuerung der Warzenzellen. Das führt dazu, dass die Warzenzellen mit der Zeit einfach absterben – man spricht hier auch von Nekrose der Warzenzellen.
  2. Podophyllotoxin wirkt antiviral, es tötet also die Viren ab. Besonders wirksam ist es gegen Viren aus der Familie der Humanen Papillomaviren (HPV). Das sind genau die Viren, die für die Entstehung von Feigwarzen verantwortlich sind.

Der Wirkstoff der Wartec Creme ist somit gleich in doppelter Hinsicht wirksam und ein Grund für die hohe Erfolgsrate der Wartec Salbe.

Übrigens: der Wirkstoff ist in einer Konzentration von 0,15% enthalten. Den Rest machen Inhaltsstoffe aus, die üblicherweise in Salben und Cremes verwendet werden. Diese Inhaltsstoffe haben lediglich die Aufgabe, den Wirkstoff in die Warzenzellen einzuschleusen, damit dieser dort seine Wirkung entfalten kann.

Keine Wirkung ohne mögliche Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Wartec kann es zu Hautreizungen, Abschürfungen und Irritationen kommen. Diese Nebenwirkung ist relativ häufig, aber kein Grund zur Beunruhigung.

Eigentlich ist es ja logisch, dass – wenn die Warzen zerstört werden sollen – auch die Haut ein wenig in Mitleidenschaft gezogen wird. Und genau aus diesem Grund wendet man Wartec auch in 3-Tages-Zyklen an, wie ich Dir weiter unten noch erklären werde. Nach den 3 Tagen Anwendung folgt nämlich eine viertägige Ruhepause, in der sich Deine Haut wieder erholen kann.

In selteneren Fällen kann es auch zu einer Überempfindlichkeitsreaktion Deiner Haut kommen. Falls bei Dir eine Überempfindlichkeit gegenüber Methyl-4-hydroxybenzoat oder Propyl-4-hydroxybenzoat vorliegt, solltest Du auf die Anwendung von Wartec ganz verzichten. Aber eigentlich weiß man das erst, wenn man das Medikament zumindest einmal ausprobiert hatte.

Auch in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit darfst Du Wartec nicht anwenden.

Wie schnell und gut wirkt Wartec?

Sicher möchtest Du wissen, wie lange es nach dem Beginn mit der Wartec-Therapie dauert, bis Deine Feigwarzen verschwunden sind.

Nun, wie gesagt, eine Garantie bzw. eine 100%-ige Erfolgsrate gibt es natürlich nicht. Das sollte Dich aber nicht davon abhalten, überhaupt mit einer Behandlung zu beginnen, denn vom Abwarten alleine verschwinden sie sicherlich auch nicht.

Die durchschnittliche Anwendungsdauer von Wartec liegt bei drei bis vier Wochen. Das hört sich lange an. Aber wenn man es beispielsweise mit der Behandlung von Dornwarzen vergleicht, die mehrere Monate dauern kann, ist das auch wieder nicht so lange.

Die Erfahrungen mit Wartec sind sehr gut, denn die Erfolgsquote der Therapie mit Wartec wird in der Literatur mit bis 94% angegeben [4] und ist damit relativ hoch.

Beachte bitte auch folgendes: sicherlich wirst Du in Foren etc. immer wieder Leute und Berichte finden, die alle möglichen Mittel über mehrere Monate hinweg angewendet haben, ohne wirklichen Erfolge zu verbuchen. Aber das sind wirklich die absoluten Ausnahmen.

Die meisten Betroffenen, bei denen das Medikament erfolgreich wirkt, sind nämlich einfach nur froh, dass sie die Plagegeister losgeworden sind – und schreiben dementsprechend auch keine Erfahrungsberichte mehr in irgendwelchen Foren.

Klingt doch logisch, oder?

Du denkst nein? Dann überlege mal, wann Du das letzte Mal einen Erfahrungsbericht in einem Forum geschrieben hast von einem Medikament, welches Du von deinem Arzt bekommen hast und welches wie versprochen gewirkt hat? 😊

So läuft die Anwendung mit Wartec im Detail ab

Als nächstes möchte ich Dir genau erklären, wie Du Wartec anwenden solltest. Denn eine korrekte sachgemäße Anwendung steigert natürlich die Erfolgsrate der Behandlung. Je konsequenter du also bei der Anwendung vorgehst, umso schneller bist Du Deine Genitalwarzen auch wieder los.

Die Anwendung von Wartec geschieht in sogenannten Zyklen. Ein Zyklus umfasst hier drei Tage, an denen du die Creme zweimal täglich aufträgst, einmal morgens und einmal abends.

Wenn du die Creme aufträgst, solltest Du darauf achten, dass Du gerade soviel Creme verwendest, um die Warzen vollständig bedecken zu können – auf keinen Fall mehr.

Am besten Du fängst mit den größten Feigwarzen an. Falls du mehr als 10 Feigwarzen haben solltest, dann suche Dir optimalerweise die 10 größten Feigwarzen heraus, um diese zu behandeln. Mehr solltest du nicht auf einmal behandeln. Denn der Wirkstoff wird ja auch über die Haut aufgenommen und gelangt dadurch ins Blut. Damit nicht zu viel von dem Wirkstoff in dein Blut gelangt, gibt es die Begrenzung auf 10 Feigwarzen.

Nachdem du die Creme aufgetragen hast, lass die Creme am besten einziehen und eintrocknen. Danach kannst Du deine Unterwäsche wieder anziehen. So stellst Du sicher, dass die Creme nicht an deine Unterwäsche gelangt.

Das Ganze machst du drei Tage hintereinander – also an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils morgens und abends die Warzen eincremen. Wenn du ein bisschen Glück hast, sind einige (kleinere) Warzen nach diesen ersten drei Tagen sogar schon verschwunden.

Jetzt legst Du eine Pause von 4 Tagen ein. In diesen 4 Tagen kann sich deine Haut, die eventuell von der Behandlung etwas gereizt ist, erholen.

Anschließend geht die ganze Sache wieder von vorne los. Du cremst die Feigwarzen, die noch nicht (ganz) verschwunden sind, und die, die Du evtl. noch nicht behandelt hattest, wieder für drei Tage ein und wartest wieder vier Tage.

Tipp: Ich empfehle immer, die Behandlung montags zu starten, dann ist die behandlungsfreie Zeit am Wochenende.

Das Ganze kannst Du bis zu viermal wiederholen. Wie gesagt, bei konsequenter Anwendung hast Du sehr gute Chancen, dass Du spätestens nach vier Wochen, vielleicht auch schon früher, deine Feigwarzen losgeworden bist.

Falls du zu den wenigen gehören solltest, bei denen das nicht der Fall ist, empfiehlt es sich, auf eines der stärkeren Medikamente Aldara oder Condylox umzusteigen.

Weitere Anwendungshinweise

Bitte beachte auch noch folgende Hinweise, um Probleme bei der Therapie mit Wartec erst gar nicht entstehen zu lassen:

  1. Passe auf, dass Wartec nicht an Schleimhäute von Rectum, Harnröhre oder Vagina gelangt.
  2. Auch den Kontakt mit Augen solltest Du vermeiden. Falls das doch passieren sollte, z.B. weil Du mit der Hand ins Auge gelangt hast, solltest Du die Augen gründlich ausspülen und einen Arzt aufsuchen.
  3. Falls es bei Dir zu besonders starken Hautreaktionen kommen sollte – dazu gehören beispielsweise extemer Juckreiz, starke Schwellungen oder Blutungen – solltest Du die behandelte betroffene Stelle abwaschen und einen Arzt aufsuchen.
  4. Während der Behandlung ist es besser, auf Geschlechtsverkehr zu verzichten. Falls doch, bitte unbedingt ein Kondom verwenden, um den Partner vor einer Ansteckung zu schützen.

Hier bekommst Du Wartec

Da Wartec verschreibungspflichtig und damit nicht rezeptfrei ist, kannst Du es nicht bei jeder x-beliebigen Apotheke oder gar bei Amazon bestellen. Denn hierfür bräuchtest Du ein Rezept. Den Gang zum Hautarzt, Frauenarzt oder Urologen kannst Du dir aber trotzdem sparen, weil Du alle Feigwarzen Cremes inclusive Rezept auch online bekommen kannst.

Übrigens: Wartec gibt es als Creme und als Lösung (flüssig). Wir empfehlen definitiv die Creme auszuwählen, wenn du Wartec bestellst. Denn das ist einfach viel praktischer in der Anwendung.

Am einfachsten geht das bei 121doc. Du wählst einfach dein Medikament aus, z.B. Wartec und klickst auf Rezept anfordern. Anschließend musst du nur noch einen kurzen Fragebogen ausfüllen. Das Ganze dauert vielleicht 10 Minuten, evtl. auch nur 5 Minuten. Ich habe schon andere Medikamente über 121doc bestellt und war mit der Bearbeitung immer sehr zufrieden. Nur einmal gab es eine kurze Rückfrage, die aber auch schnell geklärt werden konnte. Das Medikament kommt in der Regel innerhalb von 2 Tagen an.

Wenn du bei 121 doc bestellst, hast Du vielleicht bereits deine ersten Feigwarzen eliminiert, während Du ansonsten noch auf Deinen Termin beim Arzt warten würdest.

Fazit

Wartec ist das ideale Medikament zur Erstbehandlung von Feigwarzen. Es ist nämlich einerseits das Medikament mit den geringsten Nebenwirkungen und hat gleichzeitig mit bis zu 94% eine sehr hohe Erfolgsquote [4].

Die Anwendung geschieht in 3-Tageszyklen, in denen Du die Creme morgens und abends auftragen musst, gefolgt von einer 4-tägigen Erholungsphase.

Es ist ein bisschen ärgerlich, dass Du die Kosten für das Medikament selbst tragen musst, auch wenn es vom Arzt verordnet wird. Deswegen kannst Du das Medikament auch gleich online bestellen und Dir den Weg zum Arzt sparen.

Hinterlasse einen Kommentar: